ADAC Stiftung Sport·14.1.2024

Motorsport Team Germany präsentiert Förderkader 2024

Der neue Förderkader des Motorsport Team Germany steht fest. Im Rahmen des ADAC Supercross in der Dortmunder Westfalenhalle wurden die Sportlerinnen und Sportler vorgestellt, die 2024 in insgesamt zehn Disziplinen um Erfolge kämpfen.

Das gemeinsame Förderprogramm der ADAC Stiftung Sport und des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund) umfasst das bis dato größte Aufgebot seit Beginn der Nachwuchsarbeit vor mehr als 25 Jahren. Alle Talente erhalten eine umfassende Unterstützung und werden gezielt für eine profesionelle Karriere im Zwei- oder Vierradbereich ausgebildet.

ADAC Stiftung Sport und DMSB haben Vierradsportler (Reihe 2) und Zweiradsportler (Reihe 1), darunter 13 neue Talente, in den Kader des Motorsport Team Germany aufgenommen. Insgesamt werden 36 Talente in diesem Jahr gefördert. © Foto: ADAC Stiftung Sport

17 Vierradsportler und 19 Zweiradsportler haben sich in einem umfangreichen und herausfordernden Auswahlverfahren durchgesetzt. 23 von ihnen gehörten dem Kader bereits im Vorjahr an, 13 weitere wurden neu aufgenommen. Gleich drei Neuzugänge gibt es in der Disziplin Motorrad Rundstrecke, in der ab 2024 unter anderem Anina Urlaß gefördert wird. Die 13-Jährige ist neben Alexandra Massury (Motocross) und Mathilda Paatz (Formel 4) eines von drei Mädchen im Motorsport Team Germany. Für neun der insgesamt zehn Förderdisziplinen wurden neue Talente verpflichtet. Zu ihnen gehören beispielsweise Oliver Goethe (Formel 3) und Montego Maassen (Formel 4). Fabio Schwarz, der bereits mit starken Rallye-Ergebnissen auf sich aufmerksam machte, stößt ebenso zum Kader dazu wie GT3-Fahrer Simon Connor Primm.

„Die Auswahl der jungen Motorsportler für den neuen Förderkader des Motorsport Team Germany zeigt, dass wir in allen relevanten Motorsport-Disziplinen in Deutschland hoffnungsvolle Talente haben“, erklärt Hermann Tomczyk, Stiftungsratsvorsitzender der ADAC Stiftung Sport und DMSB-Ehrenpräsident. „Gemeinsam mit dem Deutschen Motor Sport Bund, DMSB, der als Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund, DOSB, für die nationalen Spitzenkader zuständig ist, haben wir in einem umfangreichen Selektionsverfahren das aktuelle Motorsport Team Germany zusammengestellt, das unseren Sport in nationalen aber vor allem in internationalen Meisterschaften und Serien erfolgreich vertreten wird. Ein wichtiges Ziel dabei ist, Ausnahmetalente zu finden, die in Zukunft in der Formel 1, der MotoGP und weiteren international bedeutenden Rennserien den deutschen Motorsport wieder zur Weltgeltung bringen und die Fans hierzulande und weltweit begeistern werden. Dazu brauchen wir auch die Unterstützung der im Motorsport engagierten deutschen Wirtschaft.“ 

Die Ausbildung der Sportlerinnen und Sportler ist umfassend und reicht von Schulungen in den Bereichen Fitness, Mentaltraining, Sponsoring, Medien und Fahrzeugtechnik bis hin zu disziplinbezogenen Kadertrainings. Hierbei geht es zum Beispiel im Motorrad-Straßenrennsport mit

Profis wie Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl gemeinsam auf die Rennstrecke, um die eigenen Fähigkeiten auf dem Bike zu verbessern und sich so noch besser auf den Aufstieg in höhere Serien und Klassen vorzubereiten.

Dem voraus geht ein umfangreicher Prozess, wie Wolfgang Wagner-Sachs erklärt. „Die von den verschiedenen Mitgliedsverbänden des DMSB vorgeschlagenen Talente wurden einem strengen Auswahlverfahren unterzogen, das letztendlich zur Nominierung der talentiertesten jungen Piloten für den Bundeskader führte“, so der DMSB-Präsident. „Ich freue mich, dass aus dem diesjährigen Sichtungsprozess ein so vielversprechender Kader an talentierten jungen Motorsportlern zustande gekommen ist. Die Zusammenarbeit zwischen der ADAC Stiftung Sport und dem DMSB bei der Zusammensetzung des Motorsport Team Germany aus zehn Motorsport-Disziplinen hat sich wieder bestens bewährt. Mit einem umfassenden Unterstützungsangebot helfen die ADAC Stiftung Sport und der DMSB jungen Talenten dabei, ihre sportlichen Karrieren zielgerichtet und erfolgreich zu entwickeln. Mit dem Motorsport Team Germany leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung des deutschen Motorsports.“

Förderpiloten 2024

NameVornameGeförderte Disziplin
Fischeder
Luca
Enduro
Hannemann*
Fynn
Enduro
Melnikoff
Felix
Enduro
Schmüser
Milan
Enduro
Wills
Maximilian
Enduro
Frank
Jonathan
Motocross
Längenfelder
Simon
Motocross
Massury
Alexandra
Motocross
Spies
Maximilian
Motocross
Werner
Maximilian
Motocross
Kratochwil
Fynn
Motorrad Rundstrecke
Sessler*
Rocco
Motorrad Rundstrecke
Urlaß*
Anina
Motorrad Rundstrecke
Wenzel*
Thias
Motorrad Rundstrecke
Sacht*
Fabio
Trial
Blödorn
Norick
Speedway
Hyjek
Patrick
Speedway
Konzack*
Janek
Speedway
Heidel
Johannes
Trial
Goethe*
Oliver
Formel
Kalender
Tom
Formel
Maassen*
Montego
Formel
Paatz
Mathilda
Formel
Tramnitz
Tim
Formel
Gregor
Daniel
GT-Sport
Heinrich
Laurin
GT-Sport
Hesse
Max
GT-Sport
Oeverhaus
Theo
GT-Sport
Primm*
Simon Connor
GT-Sport
Rackl*
Thomas
GT-Sport
Strenge*
Phil Colin
Kart
Weiss
Elia Luis
Kart
Catalano*
Valentino
LMP
Drews
Samuel
Rallye
Schulz
Timo
Rallye
Schwarz*
Fabio
Rallye

*neu im Kader