Der 29-köpfige Förderkader der ADAC Stiftung Sport 2020 Foto: ADAC Stiftung Sport
Der 29-köpfige Förderkader der ADAC Stiftung Sport 2020 Foto: ADAC Stiftung Sport

Förderkader der ADAC Stiftung Sport 2020

Die Stiftung unterstützt im kommenden Jahr 29 Talente aus neun Disziplinen

Neun Piloten sind in der Saison 2020 neu im Förderteam. ADAC MX Youngster Cup Vizemeister Jeremy Sydow erneut im Förderkader.

Im Rahmen des Preview-Day der Essen Motor Show stellte die ADAC Stiftung Sport den Förderkader für die Saison 2020 vor. Für das kommende Rennjahr wurden 28 Piloten und eine Pilotin aus den neun geförderten Disziplinen Bahnsport, Formel, GT, Kart, Motocross, Motorrad-Rundstrecke, Rallye, Tourenwagen und Trial in die Stiftung aufgenommen. Dank des neu entwickelten Konzeptes stellt der aktuelle Kreis der Fördertalente eine große Bandbreite aus jungen aufstrebenden Nachwuchsfahrern dar, die bereits erste internationale Erfahrungen und Titel sammelten.

Die ADAC Stiftung Sport hat für die Saison 2020 ein neues Förderkonzept verabschiedet, in dem junge Talente bereits auf regionaler Ebene gesichtet werden. Die Unterstützung ist in der Folge bis in den internationalen Spitzensport möglich. "Wir möchten die deutschen Top-Talente früh entdecken, gezielt fördern und so auf dem Weg zu einer professionellen internationalen Motorsportkarriere unterstützen", beschreibt Wolfgang Dürheimer, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, die neue Förderstrategie. Über die Aufnahme in den Stiftungskader entscheidet ein Gremium: Neben dem ADAC Sportpräsidenten Hermann Tomczyk, der den Vorsitz innehat, gehören der zweifache Sportwagen-Weltmeister Timo Bernhard, die zweifache Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied, Motorrad-WM-Teamchef Peter Öttl und Industrieberater Dieter Seibert zum Stiftungsrat.

In dem 29-köpfigen Förderkader 2020 stehen neben 20 Talenten, die bereits 2019 unterstützt wurden, auch neun Nachwuchsfahrer, die neu aufgenommen wurden oder in den Kreis der Geförderten zurückkehren. Jeremy Sydow (19) wurde in der vergangenen Saison Vizemeister im ADAC MX Youngster Cup und bereits in den Vorjahren von der Stiftung begleitet. Durch das neue Förderkonzept kann der Motocross-Pilot ab 2020 auf die Unterstützung im internationalen Kader zählen.

In den weiteren drei Zweirad-Förderkategorien vermeldet die ADAC Stiftung Sport jeweils einen Neuzugang: Auf der Motorrad-Rundstrecke stößt Phillip Tonn (14), der in diesem Jahr am Red Bull MotoGP Rookies Cup teilnahm, zum Team der Stiftungsfahrer. Im Bahnsport ist Norick Blödorn (15) neu im Kader. Auch die Trialsportler und -sportlerinnen bekommen Zuwachs. Neben dem Deutschen Vizemeister Max Faude (20) und der einzigen Pilotin der Talentauswahl, Theresa Bäuml (22), ist Jonathan Heidel (15) neu in der Stiftung.

Das Feld der Kartfahrer wird durch den aktuellen OK-Meister des ADAC Kart Masters, Ben Dörr (14), sowie den Vizemeister der OK-Junior-Kategorie, Daniel Gregor (14), ergänzt. Der in der Saison 2019 noch im Kartsport geförderte Tim Tramnitz (15) steigt im kommenden Jahr in den Formelsport auf. Mit Niklas Krütten (17) und Neuzugang Lirim Zendeli (20) gehören insgesamt drei Nachwuchstalente aus dieser Disziplin zu den geförderten Fahrern der kommenden Saison. Ebenfalls neu im Förderkader ist Nick Loof (18). Er wird im Jahr 2020 im Rallyesport unterstützt. Im GT- und Tourenwagensport gehört der Vizemeister der ADAC GT4 Germany Rookiewertung 2019, Luca-Sandro Trefz (17), zur Gruppe der Stiftungspiloten.

Die ADAC Stiftung Sport unterstützt seit mehr als 20 Jahren deutsche Nachwuchstalente auf dem Weg in den professionellen Motorsport. Auch der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Motocross-Champion Ken Roczen wurden in Nachwuchsrennserien entdeckt und von der Stiftung unterstützt. Der ehemalige Förderpilot René Rast gewann in seiner dritten kompletten DTM-Saison in diesem Jahr seinen zweiten Fahrertitel. Motocross-Star Dennis Ullrich, der zum ADAC Motorsportler des Jahres 2019 gewählt wurde, krönte sich zum fünften Mal zum Gesamtsieger des ADAC MX Masters. Der frühere Förderpilot ist damit erfolgreichster Sportler der Serie. Der Titel des ADAC Junior Motorsportler des Jahres 2019 ging an den Gesamtsieger der ADAC TCR Germany, Stiftungspilot Max Hesse.


Förderpiloten ab 2020

Name Vorname Alter** Wohnort Geförderte Disziplin
BACHHUBER Erik 16 86573 Obergriesbach BAHNSPORT
BLÖDORN* Norick 15 24220 Flintbek BAHNSPORT
ERNST Ben 16 18510 Zarrendorf BAHNSPORT
KRÜTTEN Niklas 17 54296 Trier FORMEL
TRAMNITZ Tim 15 21039 Hamburg FORMEL
ZENDELI* Lirim 20 44787 Bochum FORMEL
HESSE Max 18 73249 Wernau GT-SPORT/TOURENWAGEN
SPRINGOB Jan Philipp 18 57462 Olpe GT-SPORT/TOURENWAGEN
TREFZ* Luca-Sandro 17 71543 Wüstenrot GT-SPORT/TOURENWAGEN
WANKMÜLLER Luke 18 75210 Keltern GT-SPORT/TOURENWAGEN
ZUG Marius 16 85276 Pfaffenhofen/Ilm GT-SPORT/TOURENWAGEN
BERGMEISTER Jakob 14 40764 Langenfeld KART
DÖRR* Ben 14 35510 Butzbach KART
GREGOR* Daniel 14 76829 Leinsweiler KART
MESCH Joel 15 41812 Erkelenz KART
SASSE Hugo 15 06449 Aschersleben KART
FLORIAN Lion 18 85435 Erding MOTOCROSS
KEES Valentin 14 86972 Schwabniederhofen MOTOCROSS
LÄNGENFELDER Simon 15 95194 Regnitzlosau MOTOCROSS
PILLER Constantin 16 94428 Eichendorf MOTOCROSS
SPIES Maximilian 15 01990 Ortrand MOTOCROSS
SYDOW* Jeremy 19 09114 Chemnitz MOTOCROSS
HEINRICH Freddie 14 09328 Lunzenau OT Berthelsdorf MOTORRAD-RUNDSTRECKE
LEHMANN Lennox 14 01324 Dresden MOTORRAD-RUNDSTRECKE
TONN* Phillip 14 99510 Mattstedt MOTORRAD-RUNDSTRECKE
LOOF* Nick 18 48268 Greven RALLYE
BÄUML Theresa 22 56333 Winningen TRIAL
FAUDE Max 20 71065 Sindelfingen TRIAL
HEIDEL* Jonathan 15 88279 Amtzell TRIAL

*neu ab 2020
**Stand: 29.11.19