Julia Trampert ist einzige Dame im Kreis der Stiftungs-Auserwählten Foto: ADAC PROCAR
Julia Trampert ist einzige Dame im Kreis der Stiftungs-Auserwählten Foto: ADAC PROCAR

Fit fürs neue Jahr

ADAC Stiftung Sport unterstützt 2012 so viele Talente wie nie zuvor

3,2,1…Start. Mit dem jährlichen Fitness-Seminar hat die ADAC Stiftung Sport ihre geförderten Sportler für die Motorsportsaison 2012 auf Touren gebracht.

In der Gesundheitsakademie Chiemgau in Bad Endorf erhielten die Piloten jetzt den letzten Schliff. Die ADAC Stiftung Sport unterstützt in diesem Jahr so viele Talente wie noch nie zuvor. Der Förderkader umfasst mit 29 Piloten ein Rekordfeld seit Gründung der gemeinnützigen Einrichtung 1998. Erstmals wird auch Athleten im Tourenwagensport der Weg zum Erfolg geebnet.

Kraft- und Ausdauersport, Wirbelsäulengymnastik, Leistungsdiagnostik, Life Kinetik, Funktionsgymnastik, Medienschulung, Marketingreferat und Mentalcoaching - die ADAC Stiftung Sport-Junioren absolvierten an den drei Seminartagen ein straffes Programm mit Experten, um für die bevorstehende Rennsaison gerüstet zu sein.

Neuzugang Julia Trampert (19/Wadern), Rookie in der ADAC ProCar-Serie und einzige Dame im Kreis der Stiftungs-Auserwählten, war schwer beeindruckt: "Alle Seminare waren gespickt mit den neuesten Erkenntnissen und Informationen, die für Leistungssportler wichtig sind. Die Gesundheitsuntersuchungen waren genau auf die Ansprüche und Belastungen eines Motorsportlers abgestimmt."

Trotz des Termin-Marathons kam der Spaß nicht zu kurz. Skilanglauf-Tour und Bergwanderung sorgten neben Teamgeist für die notwendige Ausgelassenheit. Mit der Saisonvorbereitung ihrer Athleten fährt die ADAC Stiftung Sport auf der Ideallinie und lenkt die Entwicklung in die richtigen Bahnen.

Der Erfolg spricht für sich. Auch die Karrieren von Formel 1-Doppelweltmeister Sebastian Vettel und Motocross-Star Ken Roczen wurden von der ADAC Stiftung Sport angeschoben.

Sonderförderung für Wehrlein und Amato

Mit Pascal Wehrlein und Luca Amato unterstützt die ADAC Stiftung Sport erstmals zwei Nachwuchsfahrer über die grundsätzlich mögliche Zeit von drei Jahren hinaus. "Ausnahmetalent" Wehrlein gewann 2011 das ADAC Formel Masters. Der 17-jährige aus Worndorf steigt 2012 in die Formel-3-Euroserie auf. Es handelt sich hier um die internationale Nachwuchsrennserie mit Formelfahrzeugen, die als Sprungbrett in die GP2-Serie und weiter in die DTM und Formel 1 dient. Noch in dieser Woche wird Feinmechaniker-Azubi Wehrlein die erste Sitzprobe im Boliden haben, bevor er am 17. März seine ersten Testkilometer auf der Rennstrecke in Valencia absolviert.

Farnbacher fährt ADAC GT Masters

Die Entscheidung ist gefallen. Der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Mario Farnbacher (19/Lichtenau) wechselt ins Cockpit eines Ferrari 458 und rollt zukünftig im ADAC GT Masters an den Start. Der letztjährige Sechste im ADAC Formel Masters schaffte es unter den besten Sechs bei den Fahrersichtungen für den Porsche Carrera-Cup 2012, aber letzten Dienstag fiel der Zuschlag zu Gunsten des Familien-Teams Farnbacher Eset Racing. Sein Debüt gab der Youngster im ADAC GT Masters schon letztes Jahr beim Hockenheim-Finale, als er seinen Bruder vertrat.

Hochbetrieb im Hause Öttl

ADAC Stiftung Sport-Junior Philipp Öttl steht vor seiner ersten Saison in der neuen Moto3-Klasse mit 250 ccm-Viertaktern. Sie löst 2012 international die bisherige 125 ccm-Zweitaktkategorie ab. Phillip gehört zu den wenigen Fahrern, die ganz neu im Besitz einer Kalex-KTM sind. Er drehte letzte Woche im spanischen Calafat sofort die ersten Trainingsrunden. Zurzeit drückt er jedoch wieder die Schulbank, bevor es kommendes Wochenende nach Valencia geht. Der 15-jährige Bayer bestreitet 2012 die Spanische Moto3-Meisterschaft und hofft auch auf die ersten Einsätze als Wild Card-Pilot in der Motorrad-WM.